• Français
  • English
  • Español
  • Deutsch

PROFI-BEREICH

Benutzername :
Passwort :

DIE PALETTE Flex & Grip®

FLEX & GRIP®: Das REGELTEX-Programm von isolierenden Schutzhandschuhen aus Verbundmaterial - für Sicherheit bei der Arbeit oh ne Überhandschuhe aus Leder.
Diese Handschuhe entsprechen den Norm-Anforderungen (EN-60903 und IEC-60903) berücksichtigen aber auch die von Benutzern geaußerten Wünsche und Erwartungen. So bietet das Handschuh-Programm FLEX & GRIP® echte Produktinnovationen :

  • erster Typ von isolierenden "Niederspannungs"-Handschuhen aus Verbundmaterial für alle Arbeiten unter Spannung bis 1 000 Volt : die FLEX & GRIP® BT/LV,
  • Klasse 1, getestet bei 10000 Volt für Arbeiten unter Spannung bis max. 7 500 Volt,
  • Klassen 2, 3 und 4 (jeweils für Arbeiten unter Spannung bis max. 17 000 bzw. 26 500 und 36 000 Volt). Die entsprechenden Eigenschaften basieren auf den anwendbaren Normen ergänzt durch unsere eigenen Spezifikationen, da diese Produkte durch diese Normen selbst nicht definiert werden.

Das Programm FLEX & GRIP® ist auch auf Grund der ausgewählten Materialien sehr innovativ : Sie verleihen den Handschuhen trotz der zur Gewährleistung eines tatsächlichen Schutzes gegenüber mechanischen Risiken nötigen Dicke eine sehr hohe Elastizität. Außerdem sichert die chemische Zusammensetzung der äußeren Beschichtung sogar bei Feuchtigkeit eine auBergewöhnliche Grifffestigkeit der Handschuhe.

Jedes Paar Handschuhe der Reihe FLEX & GRIP® wird mit einem Paar Unterhandschuhen geliefert, um die Auswirkungen der Schweißbildung zu mindern. Die Unterhandschuhe können unabhängig von den Handschuhen regelmäßig ausgetauscht werden, so dass bakterielle Probleme wegen schweißbedingter Restfeuchte vermindert werden.

Übersichtstabelle

Bezeichnung Längen Kategorien Dicke (in mm) * Verfügbare Größen Farbe der Verpackung
FLEX & GRIP® BT/LV 41 cm RC 2.1 7-8-9-10-11-12 Rot
FLEX & GRIP® Klasse 1 41 cm RC 2.6 8-9-10-11-12 Weiß
FLEX & GRIP® Klasse 2 41 cm RC 3.1 8-9-10-11-12 Gelb
FLEX & GRIP® Klasse 3 41 cm RC 3.6 8-9-10-11-12 Grün
FLEX & GRIP® Klasse 4 41 cm RC 3.8 9-10-11-12 Orange

*Bei der Zuordnung zu Kategorien ist eine Überdicke von 0,6 mm zulässig
Bedeutung der Buchstaben der Kategorie-Kennzeichnung :
R = Beständig gegenüber Säure, Ozon und Öl - C = Beständig gegenüber sehr niedrigen Temperaturen

Elektrische Anforderungen (Serienprüfung und Stichproben unter Wechselstrom)

Bezeichnung Für Arbeiten unter Spannung bis max. Prüfspannung Steh- Stoßspannung
FLEX & GRIP® BT/LV 1 000 5 000 10 000
FLEX & GRIP® Klasse 1 7 500 10 000 20 000
FLEX & GRIP® Klasse 2 17 000 20 000 30 000
FLEX & GRIP® Klasse 3 26 500 30 000 40 000
FLEX & GRIP® Klasse 4 36 000 40 000 50 000
  1. Bei der Auswahl einer Klasse ist es wichtig, die Nennspannung des Netzes zu bestimmen, die nicht über der maximalen Gebrauchsspannung liegen darf. ln mehrphasigen Netzen entspricht die Nennspannung der Spannung zwischen den Phasen.
  2. Die Prüfspannung ist die Spannung, der die Handschuhe bei der Einzelprüfung der Serie ausgesetzt werden.
  3. Die Stehspannung ist die Spannung, die im Rahmen der Validierungsprüfung angelegt wird, nachdem die Handschuhe 16 Stunden lang in Wasser vorbehandelt und anschließend 3 Minuten lang der Prüfspannung ausgesetzt wurden.

Mechanische Anforderungen (Stichprobenprüfung)

  • Mittlere Zugfestigkeit : ≥ 16 MPa
  • Mittlere Bruchdehnung : ≥ 600%
  • Dehnfähigkeit : ≤ 15 %

Folgende zusätzliche Prüfungen werden durchgeführt, wobei die genannten Leistungsanforderungen erreicht werden müssen :

  • Abriebfestigkeit : ≤ 0.05 mg/t (keine vergleichbare Stufe nach EN-388)
  • Schnittfestigkeit : > 2.5 (entspricht Stufe 2 nach EN 388)
  • Reißfestigkeit : > 25 N (entspricht Stufe 2 nach EN 388)
  • Durchstossfestigkeit : > 60 N (entspricht Stufe 2 nach EN 388)

Anforderungen an das Alterungsverhalten (Stichprobenprüfung)

Vorbehandlung der Handschuhe während 168 Stunden in einem Wärmeschrank bei 70 ± 2 °C :

  • Die Werte der Bruchdehnung müssen mindestens 80 % der Werte unbehandelter Handschuhe erreichen.
  • Die Dehnfähigkeit darf 15% nicht übersteigen.
  • Die Handschuhe müssen die elektrische Prüfung bei Prüfspannung.

Thermische Anforderungen (Stichprobenprüfung)

  1. Beständigkeit gegen tiefe Temperaturen :
    Vorbehandlung der Handschuhe während 1 Stunde bei -25 ± 3°C. Das Versuchsergebnis ist zufriedenstellend, wenn nach Biegen keinerlei Rissbildungen,Brüche oder Zerreißen am Handgelenk zu sehen sind und wenn die Handschuhe die elektrische Prüfung bei Prüfspannung.
  2. Versuch zur Flammenfortbildung .
    Eine Fingerspitze wird 10 s. lang einer Flamme ausgesetzt. Das Versuchsergebnis ist zufriedenstellend, wenn die Flamme nach 55 s die in einer Entfernung von 55 mm am anderen Ende angebrachte Markierung nicht erreicht hat.

Spezielle Eigenschaften (Stichprobenprüfung)

  1. Säurebeständigkeit :
    Vorbehandlung durch Eintauchen der Handschuhe während 8 Stunden in eine Schwefelsäurelösung zu 32° Öchsle bei 23 ± 2°C
    • Die Werte der Zugfestigkeit und der Bruchdehnung müssen mindesten 75% der Werte unbehandelter Handschuhe erreichen.
    • Die Handschuhe müssen die elektrische Prüfung bei Prüfspannung bestehen.
  2. Ölbeständigkeit :
    Vorbehandlung durch Eintauchen in Öl (Flüssigkeit 102) während 24 Stunden bei 70 ± 2°C
    • Die Werte der Zugfestigkeit und der Bruchdehnung müssen mindesten 50% der Werte unbehandelter Handschuhe erreichen.
    • Die Handschuhe müssen die elektrische Prüfung bei Prüfspannung bestehen.
  3. Ozonbeständigkeit :
    Vorbehandlung der Handschuhe während 3 Stunden in einem Versuchsbehälter mit einer Ozonkonzentration von 1 mg/m3 bei 40 ± 2°C
    • Die Handschuhe dürfen keinerlei Risse aufweisen.
    • Die Handschuhe müssen die elektrische Prüfung bei Prüfspannung bestehen.
  4. Beständigkeit gegen sehr tiefe Temperaturen :
    Vorbehandlung der Handschuhe während 24 Stunden bei - 40 ± 3°C
    Das Versuchsergebnis ist zufriedenstellend, wenn nach Biegen keinerlei Rissbildungen, Brüche oder Zerreißen am Handgelenk zu sehen sind und wenn die Handschuhe die elektrische Prüfung bei Prüfspannung bestehen.

Verpackung

Jedes Paar Handschuhe ist in einem lichtgeschützten Beutel verpackt, dessen Farbe auf die Schutzklasse hinweist.

Folgende Angaben befinden sind auf der Verpackung : die Klasse, die Größe, die Kategorien, die Manschettentyp, die Länge, das Prüfdatum, die Nummer der Produktionscharge sowie die Nummer der Prüfcharge.

Kennzeichnung

Spezialist für Isolierhandschuhe für Arbeiten an spannungsführenden Teilen !